Geschichte der Irminsul

Die Irminsul war nach dem Glauben unserer Vorfahren das größte Heiligtum und ist auch bekannt als Weltsäule. Sie war ein mächtiger Baumstamm, der als Stütze für das Weltall gedacht war und an einem heiligen Ort auf einer Berghöhe, an einer Quelle bzw. in einem Hain aufgestellt war. Nach ihrem Standort wurde lange geforscht. Folgende Orte können die möglichen Standorte der Irminsul gewesen sein: Obermarsberg mit der Eresburg an der Diemel, Externsteine bei Detmold, Iburg bei Bad Drieburg sowie Irmenseul zwischen Harzvorland und Leinebergland.

Nach mündlicher Überlieferung soll die Irminsul am südlichen Ortsausgang "Germarkung Heiligen Holz" an der Bornhöhe gestanden haben.

Joomla templates by a4joomla